Das Zonta-Zeichen setzt sich aus fünf Symbolen der Sioux-Indianer zusammen. Entworfen wurde das Zeichen 1920 von der Künstlerin Helen Fuchs-Gundlach, einem Mitglied des Clubs in Buffalo. Die Zonta-Farben Mahagoni und Gold sollen an die Gründungsphase erinnern: Im Herbst 1919 kam es zu der Konföderation der ersten neun Zonta Clubs in Buffalo/New York.

 

Die fünf Elemente der Zonta-Philosophie:

 

 

Integer und vertrauenswürdig

Anspruch an das eigene Handeln. Auch das Sioux-Wort "Zonta" hat einen vergleichbaren Sinn.

 

 

 


Obhut/Schutz

 Menschen erhalten Hilfe, Förderung und Unterstützung.

 

 

 

 

Gemeinsam Tragen

 Ausdruck für Service, weltweite Freundschaft und Bemühen um Frieden.

 


 

 

Zusammenhalten

Sich zu einem bestimmten Zweck verbinden: durch Loyalität werden Individualisten zusammengehalten.

 

  

 

 

Licht

Sonnenstrahlen – ein plötzliches Aufleuchten: Inspiration.