Cornelia Thiels wurde 1951 in Frankfurt/Main geboren. Von 1975 – 76 war sie Medizinalassistentin an den Berliner städtischen Kliniken, 1977 - 78 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung für klinische Psychiatrie der Freien Universität Berlin, 1978 Dr. med., 1978 – 80 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung für Neurologie und Psychiatrie des Kindes- und Jugendalters der Freien Universität Berlin, 1980 Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), 1980 – 84 Maudsley Hospital/London, 1982 Member of the Royal College of Psychiatrists (MRCPsych), 1984 – 87 Stellvertreterin des kommissarischen Leiters der Abteilung für Neurologie und Psychiatrie des Kindes- und Jugendalters der Freien Universität Berlin, 1985 MPhil, 1986 Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 1987 – 88 Abteilung für Neurologie der Freien Universität Berlin, 1988 Ärztin für Psychiatrie, 1988 Professorin für Sozialmedizin der Fachhochschule Bielefeld, 1990 Privatpraxis, Mitglied des International editorial board des British Journal of Psychiatry, des Editorial Advisory Board des European Eating Disorders Review und des Editorial board der Acta Universitatis Lodziensis, Folia Psychologica. Sie ist außerdem Mitglied der WHO ICD Revision Expert Consultation Group on Feeding and Eating Disorders.